Das Kleingärtnern ist trotz Corona weiterhin möglich

Sehr geehrte Verbandsfreundinnen, sehr geehrte Verbandsfreunde,

auch wir Kleingärtner kommen an der weltweiten Verbreitung des Corona-Virus Covid-19 nicht vorbei. Deshalb hier ein paar Tipps zum richtigen Gärtnern in der Corona-Krise: Viele fragen sich, ob sie trotz der Krise noch in ihren Kleingarten dürfen und ob die Krise überhaupt Auswirkungen auf uns Kleingärtner hat (siehe Allgemeinverfügung der Freistaates Sachsen).

Die Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen tritt am 23. März 2020, 0 Uhr in Kraft und gilt bis zum Ablauf des 5. April 2020, 24 Uhr (hier zum Herunterladen und Nachlesen).

Solange Ihr Euch gesund fühlt und die Behörden nichts anderes entscheiden, spricht gar nichts dagegen, täglich in den Garten zu gehen und bereits langsam mit der Frühjahrsbestellung zu beginnen.

Dabei sollten jedoch folgende Vorsichtsmaßnahmen berücksichtigt werden:
Im Kleingarten beschränkt Ihr bitte eure Kommunikation mit dem Nachbarn auf das absolut Notwendige und wahrt dabei einen ausreichenden Sicherheitsabstand (mind. 1,5 m) zum eigenen Schutz und zum Schutz des anderen.
Bleibt in jedem Fall in eurem Kleingarten und ladet keine Nachbarn auf ein Bier oder zum Grillen ein
(s. Allgemeinverfügung Pkt. 2.13.).

Denkt daran, dass es nicht nur um euch selbst geht, sondern darum, dass die Hilferessourcen der Rettungsdienste begrenzt sind und alle Helfer in der Corona Krise gebraucht werden.

Sehr geehrte Verbandsfreundinnen, sehr geehrte Verbandsfreunde,
für Anfragen stehen wir gern zur Verfügung, wie Ihr wisst, bevorzugen wir bis auf Weiteres den Telefon- oder E-Mailkontakt.

Nutzt den Garten zur Ablenkung und Entspannung und bleibt BITTE, BITTE alle gesund.

 Mit freundlichen Grüßen

Anke Reisdorf                                                                                    Simone Fiedler

Vorsitzende                                                                                    2. stellvertretende Vorsitzende

 

PS.: Das Foto über diesem Beitrag dient der „Abschreckung“ und zeigt, wie es nicht sein sollte.